News

Poschmann: Bahnhöfe Aplerbeck-Süd und Sölde werden endlich barrierefrei! Bund sichert Finanzierung zu.

„Das sind gute Nachrichten für Bahnreisende in Aplerbeck und Sölde“

kommentiert die SPD-Bundestagsabgeordnete Sabine Poschmann die Ergebnisse der Haushaltsberatungen. Im Bundeshaushalt 2019 ist die Finanzierung für den barrierefreien Umbau von etwa 120 Bahnstationen mit insgesamt 330 Millionen Euro bis 2026 sichergestellt. Poschmann erläutert, dass für Aplerbeck-Süd 2,65 und für Sölde 2,2 Millionen Euro zur Verfügung stehen. Mit den Geldern werden u.a. der Bahnsteig und der Aufzug modernisiert. Sölde bekommt zudem eine Personenunterführung.

Jürgen Schädel, Bezirksbürgermeister Aplerbeck, und Jan Gravert, Bezirksvertretung Aplerbeck, begrüßen ebenfalls die Neuigkeiten: „ Wir haben uns sehr lange für diesen Umbau eingesetzt. Barrierefreie Bahnhöfe sind eigentlich eine Selbstverständlichkeit, um eine gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Mobilitätseinschränkungen zu gewährleisten. Wir sind sehr froh, dass nun endlich etwas passiert“. 

„Der Bund fördert den Umbau an Bahnhöfen mit weniger als 1.000 Reisenden, weil hier die Bahn aus wirtschaftlichen Gründen oft nicht investiert“, so Poschmann. „Die Nutzer dieser Bahnhöfe haben dann mit begrenzten Zugangsmöglichkeiten zu kämpfen. Deswegen ist es wichtig, dass der Bund unterstützt“.