News

Die Pflege braucht mehr Geld für mehr Personal und bessere Arbeitsbedingungen

Landtagsabgeordnete Anja Butschkau absolvierte Tagespraktikum im Minna-Sattler-Seniorenzentrum

Die Landtagsabgeordnete Anja Butschkau nutzt die parlamentarische Osterpause dazu, um sich dem Themengebiet „Arbeit“ zu widmen. Im Minna-Sattler-Seniorenzentrum bekam die Landtagsabgeordnete im Rahmen eines Tagespraktikums einen Einblick von der starken Belastung in der Pflege. Pflegekräfte werden in Deutschland stark nachgefragt und benötigt. Doch die Bezahlung ist häufig nicht gut und die körperlich anstrengende Arbeit geht ans Limit.

Im Minna-Sattler-Seniorenzentrum packte Anja Butschkau mit an. Los ging es mit der Frühbesprechung des Pflegepersonals, in der der Tagesablauf geplant und sich über das Befinden der Bewohner*innen ausgetauscht wurde. Dann ging es zur praktischen Arbeit. Butschkau half den Pflegekräften bei der Körperpflege der  Bewohner*innen. Im Anschluss informierte sie sich im Quartiersbüro über das Miteinander der Menschen des Seniorenzentrums und des Stadtteils Brünninghausen, denn die soziale Teilhabe ihrer Bewohner*innen ist der Einrichtung sehr wichtig. Schließlich beteiligte sich Butschkau am Betreuungsprogramm der Senior*innen.

Nach getaner Arbeit resümierte Anja Butschkau: „Die Pflegekräfte hier leisten eine hervorragende Arbeit und gehen trotz des Zeitdrucks und der körperlichen Belastung sehr herzlich mit den Bewohnerinnen und Bewohnern um. Das schätze ich sehr wert. Und es war auch eine äußerst positive Erfahrung für mich.

Für mich ist klar, wir brauchen optimale Rahmenbedingungen für eine gute und verlässliche Pflege. Eine der wichtigsten Voraussetzungen dafür sind attraktive Arbeitsbedingungen. Pflegekräfte verdienen mehr gesellschaftliche Anerkennung und vor allem eine bessere und faire Bezahlung! Es müssen aber auch deutlich mehr Stellen in der Altenpflege geschaffen werden, damit die Pflegekräfte entlastet werden.“

Info:

Um mehr über die Arbeitsbedingungen in unterschiedlichen Berufsfeldern zu erfahren, absolviert Anja Butschkau in den Osterferien drei Tagespraktika. Das heutige Praktikum im Minna-Sattler-Seniorenzentrum in Dortmund-Brünninghausen bildete den Auftakt. Zwei weitere Praktika folgen in der Kindertagesstätte Nortkirchenstraße in Dortmund-Hörde und bei Thyssenkrupp Steel auf der Westfalenhütte. Damit möchte sich die Landtagsabgeordnete einen Eindruck von der Arbeit in der Pflege, in der Kindererziehung und -betreuung und in der Stahlindustrie machen.