Die Stadtbezirke

Den zwölf Stadtbezirken Dortmunds entsprechend gibt es auch zwölf SPD Stadtbezirke. In jedem Stadtbezirk sind organisatorisch die Ortsvereine, die in diesem Stadtbezirk liegen, eingebunden. In der Aufstellung ist abzulesen, welcher Ortsverein welchem Stadtbezirk zuzurechnen ist. Jeder dieser SPD Stadtbezirke wird von einem Stadtbezirksvorstand geleitet, der seine politische Arbeit im Stadtbezirk in Abstimmung mit der jeweiligen SPD Fraktion der Bezirksvertretung organisiert. Auch dieser Vorstand wird gemäß Bundesstatut in regelmäßig stattfindenden Stadtbezirkskonferenzen neugewählt. Jeder Ortsverein wählt im Vorfeld solcher Konferenzen eine Anzahl von Delegierten, die in die Konferenz entsandt werden.

Die Ortsvereine

Der Ortsverein ist die Kernzelle der politischen Organisation der SPD. Wenn von der vielzitierten „Basis“ gesprochen wird, ist damit die politische Arbeit im Ortsverein gemeint. Im Unterbezirk Dortmund organisieren über 70 Ortsvereine die politische Arbeit im Stadtviertel vor Ort. Für alle Fragen, die ein Parteimitglied oder auch eine Bürgerin/ein Bürger vor Ort hat und die von einer politischen Partei diskutiert werden kann, ist der Ortsverein der SPD ansprechbar. In seinen regelmäßig stattfindenden Mitgliederversammlungen werden solche Fragen diskutiert, bewertet und unter Umständen eine politische Meinung dazu gebildet, indem nach demokratischem Verfahren durch eine Mehrheitsbildung ein Beschluss dazu gefasst wird. Der Ortsvereinsvorstand wird in regelmäßigen Abständen gemäß dem Statut der Bundespartei in einer Jahreshauptversammlung des Ortsvereins gewählt. Zu dieser Versammlung werden alle Mitglieder des Ortsvereins eingeladen.